Welche Versicherungen gibt es eigentlich für mein Tier?

Diese Frage stellen sich bestimmt viele Menschen, die ein Haustier bei sich zu Hause halten und dies auch möglichst gut versichern wollen. Für jedes Tier sollte immer eine Krankenversicherung abgeschlossen werden. Diese erspart den Besitzern extrem hohe Kosten, wenn das Tier einmal Krank werden sollte oder sogar operiert werden muss. In dem Fall einer notwendigen Operation und einem längeren Behandlungszeitraum können mehrere hundert oder sogar tausend Euro zusammen kommen, die dann gezahlt werden müssen. Ein Unfall kann schneller passieren und eine Krankheit schneller kommen, als manch einer es sich vorstellen mag. Die Krankenversicherung für das Tier beinhaltet meist die Übernahme von Kosten einer ambulanten und stationären Behandlung bis zu einer bestimmten Höchstgrenze im Jahr, größere Eingriffe, wie Operationen und die kleinen Maßnahmen, wie Impfungen und Wurmkuren. Auch eine Zecken- und Flohprophylaxe ist z. B. in der Tierversicherung von Petplan.de mit inklusive. Die Errechnung der Kosten pro Monat für die Versicherung ihres Tieres kann je nach Haltung und Alter des Tieres variieren. So zahlen Katzenbesitzer, die ihrer Katze Ausgang gewähren mehr als die, die ihre Katze nur in der Wohnung halten, da draußen ein höheres Verletzungsrisiko besteht als im Haus.

Die Haftpflicht für groß du auch klein

Eine weitere wichtige Versicherung ist die Haftpflichtversicherung für die Tiere ab Größe Hund aufwärts. Kleine Tiere wie Kaninchen, Katzen und Wellensittiche sind aufgrund ihrer zahmen Art noch mit in die private Haftpflicht mit eingeschlossen. Diese greift, wenn das Tier einen Schaden an Personen oder Gegenständen verschuldet. Unter Personenschaden versteht man, wenn beispielsweise ein Pferd austritt und eine Person trifft oder ein Hund einen Menschen beißt. Sachschäden sind häufig bei Pferden bekannt, wenn diese z. B. eine angemietete Box durch Treten und Schlagen beschädigen. In die Pferdehaftpflicht kann außerdem die Reitbeteiligung des Tieres oder die Teilnahme an Turnieren und Pferdegroßveranstaltungen mitversichert werden.

Für Hunde ist die Haftpflichtversicherung in manchen Städten sogar schon vorgeschrieben, da die Tiere im Laufe der letzten Jahre immer weiter in den Fokus der Öffentlichkeit, durch Auffälligkeiten wie Hundebisse auf offener Straße, gerückt sind. Die Haftpflicht greift hier auch bei Sachbeschädigungen im angemieteten Haushalt, wie z. B. bei verkratzen Türrahmen.

Vergleichen und sparen

Da es heutzutage so viele verschiedene Anbieter für Tierversicherungen im Internet gibt und auch sehr unterschiedliche Versicherungszusammensetzungen und Leitungen ist es empfehlenswert, bevor man eine Versicherung abschließt, sich eine Überblick über andere Möglichkeiten zu verschaffen. Welche Versicherung bietet am meisten für ihr Geld? Welchen Schutz braucht mein Tier und auf welchen kann ich besser verzichten? Vergleichen Sie und sparen Sie somit bares Geld.